Freitag, 19. Februar 2010

Mitspieler des Monats: Karsten

Spielertyp: Komödiant
Zitat: „So ´ne ähnliche Idee hatte ich auch mal...“
Spielfarbe: schwarz, weiß oder das übrig gebliebene Blau
Lieblingsspiel: DIPLOMACY (aber ohne Kämpfen)

“Wenn du am Spieltag beerdigt wirst, kann ich leider nicht kommen.“ Das ist der Titel eines Fußballfan-Buches, doch er beschreibt auch sehr gut mein Dilemma. Denn eigentlich bin ich neugierig auf Karstens Auftritte beim Improvisations-Theater. Aber dummerweise finden sie immer an irgendwelchen Tagen abends statt. Und an irgendwelchen Tagen abends – tja, da habe ich nun mal Spieltag.

Deshalb konnte ich Karsten in all den Jahren noch nicht ein Mal auf der Bühne sehen. Doch glücklicherweise kriegen wir kleine Kostproben an den Spieleabenden. Bevorzugt dann, wenn niemand damit rechnet, schlüpft Karsten in eine Rolle, beispielsweise in die des unerträglichen Umstandskrämers: „Ich bin dran, ja?“ „Schwarze Felder sind tabu, hattest du gesagt...?“ „Solche schwarzen Felder wie dieses...?“ – „Und dieses hier auch, richtig?“

Zu einer guten Komödie gehören unbedingt noch Running Gags. Inzwischen überrascht es uns deshalb nicht mehr zu erfahren, dass Karsten sowieso die meisten Spiele selber erfunden hat. Jedenfalls beinahe. „So ´ne ähnliche Idee hatte ich auch mal...“, unterbricht er die Regelerklärung, um uns mitzuteilen, worin der Kern seines Einfalls bestand: „Also dass man Würfel rauslegen darf.“ Und weil Karsten sich mit Spielen so brillant auskennt, gelingt es ihm auch immer wieder, seine Analysen valentinesk auf den Punkt zu bringen: „An sich ist das Spiel gut. Es taugt bloß nichts.“

Karsten ist trotzdem kein Selbstdarsteller. Im Gegenteil. Er setzt seine Talente nur sehr sporadisch und unauffällig ein und meistens geht alles völlig normal vonstatten – schließlich sind wir zum Spielen da und nicht zum Spielen. Dennoch möchte ich Karstens Einlagen nicht mehr missen. Und auch nicht die Schinkenkekse, die er manchmal mitbringt. Und auch nicht die Editionen für Millionen, deren Urheber ebenfalls Karsten ist. Und erst recht nicht seinen Dialog mit der Yvio-Konsole, die er, als sie hoffnungsvoll fragte, ob noch eine Partie gewünscht wäre, wie eine schwerhörige Großmutter abkanzelte mit: „ICH MUSS JETZT NACH HAUSE!!! ES IST SCHON SPÄT!!! ICH RUF DICH MORGEN AN!!!“


Mehr Mitspieler kennen lernen?

  • Zurück zu Thomas, Mitspieler des Monats Januar 2010.
  • Vor zu Ute, Mitspielerin des Monats März 2010.

3 Kommentare:

Heinrich hat gesagt…

*Den* Typ möchte ich kennenlernen :)) Wo spielt Ihr eigentlich? Und Wann?

Ah.

Nee - da kann ich nicht. Ich hab Familie ;)

Christof hat gesagt…

*laut auflach*
Hast du die Telefonnummer von eurer Yvio-Konsole?

Andrea hat gesagt…

Sehr treffend ;-) Grüße an Karsten!

Andrea

Kommentar veröffentlichen

Liebe Anonym-Poster, bitte postet nicht völlig anonym. Ich habe Verständnis, wenn sich jemand wegen eines Kommentares nicht extra registrieren möchte. Aber es besteht ja die Möglichkeit, den eigenen Namen unter den Kommentar zu schreiben, und sei es nur der Vorname oder ein Nickname. Danke!
P.S. Kommentare, die Werbung enthalten, haben schlechtere Chancen, von mir veröffentlicht zu werden.