Freitag, 31. Oktober 2014

Gern gespielt im Oktober 2014

Was landete am häufigsten auf meinem Spieletisch? Was machte besonders viel Spaß? Und welche alten Schätzchen wurden endlich mal wieder ausgepackt?

ORLÉANS: Da sich leider niemand auf meine frei gewordene Prophetenstelle beworben hat, übernehme ich das Amt nun wieder kommissarisch. Denn ich finde, mit dem letzten Satz meiner SIBERIA-Rezension („Die Plättchen-Mechanik aber finde ich so interessant, dass ich sie mir durchaus noch in einem anderen Umfeld vorstellen könnte.“) habe ich ORLÉANS glasklar vorausgesagt.

MACHI KORO: Wollen wir als Spieler am Puls der Zeit bleiben, müssen wir wohl so langsam anfangen, Japanisch zu lernen.

EL GAUCHO: Man kann ja von meiner Spielkunst halten, was man will. Aber ich würde schon für mich in Anspruch nehmen, dass ich nach der Drei nicht sofort die Zwei erworben hätte, wäre mir erklärt worden, dass man die Tiere nur rechts und nicht etwa links und rechts anlegen darf. Grmpf! Na ja, Messe halt.

NOSFERATU: Falls man nicht gerade einen Jäger im Team hat, der meint, das Spielen eines Bisses sei ein prächtiger Bluff...

DIE STAUFER: Wenn wir jetzt im Informationszeitalter leben, war das Mittelalter anscheinend das Zeitalter der Überinformation.

COLT EXPRESS: Western? Find’ ich gut! Und wenn Ludonaute nun zum Western-Spezialverlag werden sollte, finde ich das auch gut.



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Anonym-Poster, bitte postet nicht völlig anonym. Ich habe Verständnis, wenn sich jemand wegen eines Kommentares nicht extra registrieren möchte. Aber es besteht ja die Möglichkeit, den eigenen Namen unter den Kommentar zu schreiben, und sei es nur der Vorname oder ein Nickname. Danke!
P.S. Kommentare, die Werbung enthalten, haben schlechtere Chancen, von mir veröffentlicht zu werden.