Donnerstag, 17. September 2015

Huhni hospitiert

... Ja, oder auch nicht. Denn um zu hospitieren, benötigt Huhni natürlich eine oder mehrere Hospitationsstellen.

Aber von vorn.

Der aufmerksame Leser hat es bemerkt: Dieses Blog wurde zuletzt ziemlich vernachlässigt. Ich bin aus meinem Acht-Tage-Rezensions-Rhythmus herausgefallen und strebe auch nicht an, das Versäumte jemals wieder aufzuholen. Ich bespreche dann einfach bis ins Jahr 2016 hinein die „Neuheiten“ von 2014/15 und nenne es vielleicht „Nachhaltigkeitsinitiative“ oder so.
Tut mir natürlich auch irgendwo leid, aber mehr geht nicht. Denn obwohl es in meinem Leben kaum etwas Wichtigeres gibt, als Millionen Menschen mit kostenlosem Content zu versorgen, gibt es bisweilen doch Wichtigeres.

Apropos „doch“: Am 28. September 2015 erscheint die SPIEL DOCH!, eine neue Spiele-Zeitschrift, deren Spielauswahl sich bewusst nicht an Experten wendet. Es geht also um Spiele, die Leser von REZENSIONEN FÜR MILLIONEN im Regelfall schon kennen dürften.
Aber ich glaube, das Heft ist trotzdem lesenswert für alle, die generell gerne über Spiele lesen. – Warum? Weil es ein gutes Heft ist!
(Findet eigentlich noch jemand außer mir, dass ich ein Talent habe, komplexe Themen einfach zu erklären?)

Zurück nun aber zu Huhni. Weil für die Mitarbeit an der SPIEL DOCH! Kompetenz und Können vorausgesetzt wurden, musste Huhni leider außen vor bleiben.
Huhni hat sich in letzter Zeit ohnehin wenig eingebracht und machte auf mich einen sehr lustlosen Eindruck. Im Grunde saß er monatelang nur in seinem Regal und hat Staub angesetzt. Es sind also keine guten Voraussetzungen, um Huhni mit zur Messe nach Essen zu nehmen.
Huhni auf eigene Faust loszuschicken wie im Jahr 2014, werde ich nicht noch einmal riskieren. Dann sind die Millionen nämlich schneller futsch, als man sie verdient hat. Paradox, aber trotzdem wahr: Sie sind futsch, dabei hatte ich sie noch gar nicht!

Folglich muss Huhni diesmal zu Hause bleiben. Außer ...

... es findet sich jemand, der Huhni für einen oder mehrere Tage auf der Messe SPIEL in Essen unter seine Fittiche nimmt. Wer also einen Hospitationsplatz für ein Huhn frei hat, möge sich bitte melden: entweder per E-Mail oder über die Kommentarfunktion. Ob Journalist, Autor, Verleger oder Tierschützer spielt eigentlich keine Rolle. Huhni nimmt fast jeden.
Falls jemand über Verlauf und Erfolg von Huhnis Hospitation auch noch berichten möchte, werde ich den Text gerne verlinken. Ein solcher Bericht wird aber nicht vorausgesetzt. Diese Aktion ist ganz unbürokratisch. Ich will nur nicht Huhni am Hacken haben. Das ist alles. Es geht nur um Huhnis bestmögliche Ausbildung. Das ist alles.

4 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das kann doch nicht wahr sein,
da ist nicht eimal eine halbe Million zusammen gekommen
was soll ich denn nun in diesem öden Netz nun lesen?
Dann spiel ich halt doch!
Liebe Grüße und viel Erfolg mit den Projekten

LolMargue

Anonym hat gesagt…

Sollte Huhni noch keinen Job bekommen haben darf es gerne von Do bis Sa mit mir unterwegs sein.
Treffpunkt Donnerstag 13 Uhr beim ADLUNG Stand.
Verspielte Grüße an Huhni
Jörg Domberger

Udo Bartsch hat gesagt…

Hi Jörg, dein Hospitationsangebot ist das dritte. Du kannst Huhni also auf jeden Fall für einen Tag haben. Ich melde mich Ende der Woche bei allen Interessenten, um abzuklären, wie wir das organisieren. Viele Grüße, Udo.

'Brizio hat gesagt…

Hallo Udo, ich habe Spiel Doch gekauft und gelesen.
Als nichtdeutsche vielspieler fand ich das Heft ziemlich gut, weil es humorvoll geschrieben ist und interessante Geschichte über Prominente der Spielewelt sowie Info "hinter der Kulisse" enthält.
Ich finde Spiel Doch! eine gute Ergänzug zum Spielbox.
***** reizvoll

Kommentar veröffentlichen

Liebe Anonym-Poster, bitte postet nicht völlig anonym. Ich habe Verständnis, wenn sich jemand wegen eines Kommentares nicht extra registrieren möchte. Aber es besteht ja die Möglichkeit, den eigenen Namen unter den Kommentar zu schreiben, und sei es nur der Vorname oder ein Nickname. Danke!
P.S. Kommentare, die Werbung enthalten, haben schlechtere Chancen, von mir veröffentlicht zu werden.