Donnerstag, 19. Mai 2016

Completto

Wie geht COMPLETTO? Jeder Spieler will – wie zum Beispiel auch bei RACKO – als Erster eine durchgehende aufsteigende Zahlenreihe bilden.
Wer am Zug ist, deckt einen Stein des Vorrats auf. Passt er, sortiert man ihn im Austausch gegen einen verdeckten Stein in die eigene Reihe. Passt er nicht, bleibt er liegen. Die einzige alternative Zugmöglichkeit besteht darin, einen verdeckten Stein an eine andere Stelle zu schieben.
Steine wie 68 / 89 oder 16 / 91 bieten Wahlmöglichkeiten, wie herum sie gelegt werden sollen. Und wer zwei direkt aufeinander folgende Zahlen legt, ist gleich noch einmal am Zug.

Was passiert? Glücksspiel? Na klar! Die aufgedeckten Zahlen passen oder sie passen nicht. Man gewinnt Doppelzüge oder man gewinnt sie nicht.
Die Option, Plättchen zu verschieben, wird im Regelfall erst dann genutzt, wenn ein Zahlenstein ungenutzt in der Mitte liegen geblieben ist, für den nun Platz geschaffen werden soll. Für Taktierereien bleibt hier wenig Raum – und auch wenig Zeit, denn COMPLETTO ist rasch gespielt.
... Außer mit Spielern, die dem Spiel mehr Gehalt unterstellen, als es tatsächlich zu bieten hat, und etliche Züge darauf verwenden, die eigene Reihe durch Tauschereien vermeintlich zu optimieren. Dass sich das nicht lohnt, merkt man aber irgendwann und nimmt COMPLETTO als das, was es ist: ein nettes, dem BINGO verwandtes Lottospiel.

Was taugt es? COMPLETTO bietet spielerisch keine Innovation. Trotzdem hat es merklichen Reiz, und zwar durch seine Reduziertheit: ganz wenige Regeln, ganz schneller Aufbau, ganz wenig Material: nämlich Zahlenplättchen und sonst nichts. Weil die aus Holz sind, wirken sie außerdem wertig.
Nur zu zweit kann ich COMPLETTO nicht empfehlen. Hier wird oft einer zum unfreiwilligen Vorlagengeber des anderen.

COMPLETTO von Heinz Meister für zwei bis vier Spieler, Schmidt.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Anonym-Poster, bitte postet nicht völlig anonym. Ich habe Verständnis, wenn sich jemand wegen eines Kommentares nicht extra registrieren möchte. Aber es besteht ja die Möglichkeit, den eigenen Namen unter den Kommentar zu schreiben, und sei es nur der Vorname oder ein Nickname. Danke!
P.S. Kommentare, die Werbung enthalten, haben schlechtere Chancen, von mir veröffentlicht zu werden.