Montag, 16. März 2009

Mitspielerin des Monats: Matzes Mutter

Spielertyp: Loser
Zitat: „Oh nein, ich bin Matzes Mutter!“
Spielfarbe: wechselnd
Lieblingsspiel: keins

Matzes Mutter ist schon seit vielen Jahren regelmäßig in unserer Spielerunde dabei. Zwei Dinge daran sind bemerkenswert:
1. Matzes Mutter verliert jedes Spiel. Wirklich. Ausnahmslos. Jedes.
2. Matzes Mutter war noch nie körperlich anwesend; wir kennen sie auch gar nicht und niemand von uns hat sie je gesehen.

Und das kam so: Eines Abends berichtete eine geplagte Mitspielerin von ihrem desaströsen Versuch, den Familienangehörigen ihres damaligen Freundes TAKE IT EASY beizubringen. Der Freund hieß Matze, und man ahnt es vielleicht: Seine Mutter spielte ebenfalls mit.
Wir erfuhren, sie habe sich überhaupt keine Mühe gegeben („Ach, ich will ja sowieso nicht gewinnen...“), vollkommen unsinnige Züge gemacht und mit dieser schlappen Einstellung natürlich auch beschämend wenig Punkte erreicht.

TAKE IT EASY war damals unser Lieblingsspiel. Und nach gründlichem Ablästern über Matzes Mutter spielten wir nun ebenfalls eine Partie. Der Zufall wollte es so, dass ausgerechnet besagte Mitspielerin einen ganz, ganz schlechten Durchgang erwischte und deutlich unter 100 Punkten blieb. Voller Entsetzen rief sie aus: „Oh nein, ich bin Matzes Mutter!“
Und dieser Spruch ist bis heute geblieben. Unsere gute, alte Mitspielerin ist schon lange nicht mehr dabei, und mit ihrem Matze ist sie auch nicht mehr zusammen. In der Spielerunde jedoch geht es seit diesem Tag bei sämtlichen Spielen nicht mehr nur darum, den Gewinner zu ermitteln. Genauso wichtig ist: Wer wird "Matzes Mutter"?


Mehr Mitspieler kennen lernen (und diesmal auch reale)?

  • Zurück zu Gwen, Mitspielerin des Monats Februar
  • Vor zu Rüdiger, Mitspieler des Monats April

1 Kommentare:

Matthias Nagy hat gesagt…

In unserer Gruppe hat sich auch so ein Ritus eingschlichen. Wir hatten einen Mitspieler der immer gerne mitgespielt hat, aber immer ein Spiel gebraucht hat um durch die Regeln zu steigen und hat dies entsprechend kommentiert mit "Jetzt habe ich es verstanden."

Seit dem hat der Letzte bei uns immer das Spiel "verstanden", eine besser Ausrede braucht es nicht. :)

Kommentar veröffentlichen

Aufklärung über den Datenschutz
Wenn Sie einen Kommentar abgeben, werden Ihre eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie beispielsweise Ihre IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt. Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Aufzeichnung Ihrer angegebenen Daten einverstanden. Auf Wunsch können Sie Ihre Kommentare wieder löschen lassen. Bitte beachten Sie unsere darüber hinaus geltenden Datenschutzbestimmungen sowie die Datenschutzerklärung von Google.