Montag, 30. Juni 2014

Gern gespielt im Juni 2014

Was landete am häufigsten auf meinem Spieletisch? Was machte besonders viel Spaß? Und welche alten Schätzchen wurden endlich mal wieder ausgepackt? (Die Liste fällt mir in diesem Monat schwer. Wenn ich einige Nominierte auftauchen lasse und andere nicht, wird vielleicht etwas hineingedeutet, das gar nicht gemeint ist. Deshalb eine Liste bewusst ohne die Nominierten.)

CAVERNA: Wenn die Sonderpunkte für einen Vorratshaufen von 18 Steinen und 33 Erz nicht zum Sieg reichen, muss man schon mal kritisch hinterfragen dürfen, ob Uwe Rosenberg das Zwergenthema tatsächlich getroffen hat. Grrr!

TZOLK’IN – STÄMME UND PROPHEZEIUNGEN: Das bisschen mehr Denkstoff kriegen der ungläubige Thomas und der dumme August gerade noch bewältigt.

DIE BURGEN VON BURGUND: Summertime is Bubutime!

STORIES: „Was würde man denn normalerweise tun, wenn einem der Schlüssel in den Gulli fällt?“ (verzweifelte Zwischenfrage, als ein Mitspieler STORIES! mit einem Kreativspiel verwechselte)

LOVE LETTER: Hab auch grad einen bekommen. Doch die Gefühle des Finanzamts für mich kann ich leider nicht erwidern.

GEISTER, GEISTER, SCHATZSUCHMEISTER: Mattel mit neuer Strategie: Sie machen jetzt gute Spiele!



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Anonym-Poster, bitte postet nicht völlig anonym. Ich habe Verständnis, wenn sich jemand wegen eines Kommentares nicht extra registrieren möchte. Aber es besteht ja die Möglichkeit, den eigenen Namen unter den Kommentar zu schreiben, und sei es nur der Vorname oder ein Nickname. Danke!
P.S. Kommentare, die Werbung enthalten, haben schlechtere Chancen, von mir veröffentlicht zu werden.