Mittwoch, 19. November 2008

Suleika

Beim Spiel zu zweit müssen vorab die Teppiche zweier Farben zusammengemischt werden, und gefühlte drölf Mal habe ich die Kritik gelesen, das gehe gar nicht. Tja, nennen Sie mich Mister Fingerfertig, aber mir ist das unglaubliche Kunststück auf Anhieb gelungen! Und übrigens konnte ich sogar den Schachteldeckel lüften, ohne dass „zum Öffnen bitte anheben“ draufstand. Ich würde vorschlagen, man nennt mich am besten gleich Gott.

Wie geht SULEIKA? Im Grunde wie MONOPOLY, bloß ein bisschen anders: Man rennt mit einer Figur namens Omar umher, und tritt dieser Blödmann dabei auf fremde Teppiche, kostet das Miete. Je größer die Teppichfläche, desto teurer.
Es gibt nur einen Omar, jeder bewegt dieselbe Figur: Zunächst darf man Omar um 90 Grad neu ausrichten, dann wird gewürfelt und Omar läuft los. Falls dumm gelaufen, wird geblecht. Anschließend darf der Würfler direkt neben Omar einen eigenen Teppich platzieren.

Was passiert? Auf orientalischen Teppichmärkten existieren typischerweise zwei Strategien: Entweder versuche ich eine möglichst große Fläche zu bilden und hoffe auf den galaktischen Reibach. Oder ich lege die Teppiche absichtlich so, dass die Einnahmen im mittleren Bereich blieben. Klingt zunächst bescheuert, ist es aber nicht. Denn welcher Spieler besitzt die Kühnheit, Omar so zu drehen, dass er auf den bösen Riesenteppich zusteuert? Kaum einer. Lieber wählt man doch das kleinere Übel, und das ist mein netter Billigläufer. - Herzlich willkommen, das macht dann bitte vier Piaster!

Was taugt es? SULEIKA bietet eine lustige Würfelei mit sehr originellem, textilem Spielmaterial. Hier kann jeder mitspielen, eine Einstiegshürde gibt es nicht. Selbst mache Wenigspieler fühlen sich bereits unterfordert.
Da SULEIKA mit einer leeren Marktfläche startet, die sich erst Schritt für Schritt füllt, vergeht einiges an Spielzeit, bevor sich irgendjemand ernsthaft Sorgen über die flauschigen Fallen machen müsste. Ich habe sogar Partien erlebt, in denen nur drei oder vier Mal überhaupt jemand auf fremde Auslagen trat. - Tja, um wirklich spannend zu sein, ist SULEIKA dann eben doch zu belanglos. Der Sympathiewert von SULEIKA ist höher als der Wiederspielreiz.

SULEIKA von Dominique Ehrhard für zwei bis vier Spieler, Zoch.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Anonym-Poster, bitte postet nicht völlig anonym. Ich habe Verständnis, wenn sich jemand wegen eines Kommentares nicht extra registrieren möchte. Aber es besteht ja die Möglichkeit, den eigenen Namen unter den Kommentar zu schreiben, und sei es nur der Vorname oder ein Nickname. Danke!
P.S. Kommentare, die Werbung enthalten, haben schlechtere Chancen, von mir veröffentlicht zu werden.