Montag, 5. Mai 2014

Spielejahrgang 2013/14:
Was meine Mitspieler gerne spielen (1)

Seit einigen Jahren büßen meine Mitspieler dreifach:
1) Sie müssen dauernd neue Spiele spielen.
2) Mit mir.
3) Hinterher verlange ich auch noch Rückmeldungen, mindestens in Form von Noten.
Mit diesen Noten bastele ich nicht nur zauberhafte Statistiken mit riesigen Tabellen; obendrein verwende ich das Material in unregelmäßigen Abständen, um ohne großen Aufwand einen hübschen Blog-Eintrag daraus zu stricken.
So wie jetzt. Es folgt eine Liste der von meinen Mitspielern bestbewerteten Spiele des aktuellen Jahrgangs (Stand: 30.04.2014). Sortiert ist die Liste nach Durchschnittsnoten. Der höchste Durchschnitt beträgt 7,9: wie man sieht, für CAVERNA. Der niedrigste Durchschnitt liegt bei 2,2 (für welches Spiel, verrate ich nicht, weil dieser Schnitt auf lediglich fünf Wertungen beruht). In die Liste aufgenommen habe ich nur Spiele, die mindestens 15 Mal bewerten wurden. Die meisten Spiele wurden häufiger benotet. Spitzenreiter ist CONCEPT mit derzeit 76 Bewertungen.

1. CAVERNA
****** außerordentlich (Rezension spielbox 3/2014)

2. CONCORDIA
***** reizvoll

3. BLOOD BOUND
**** solide


4. ABLUXXEN
***** reizvoll

5. RUSSIAN RAILROADS
****** außerordentlich

6. ISTANBUL
***** reizvoll

7. SKULL KING
****** außerordentlich (Rezension spielbox 4/2014)

8. NATIONS
****** außerordentlich


9. LEG LOS
**** solide (Rezension: spielbox 5/2014)

10. ROKOKO
***** reizvoll (Rezension: spielbox 7/2013)






Was fällt auf?
Erstens fällt auf, dass gleich bei sieben Spielen [Stand: 5. Mai 2014] die lahme Floskel steht: „Rezension folgt“. Offenbar ist der Rezensent nicht mehr ganz auf der Höhe der Ereignisse... oder drücken wir es mal höflich aus: Das arme Kerlchen ist vollkommen überarbeitet.
Zweitens enthält die Liste überwiegend Kenner- und Expertenspiele. Das liegt natürlich auch daran, dass in meinen Runden Kenner und Experten sitzen. Und während die Normalos bei solchen Spielen üblicherweise nicht mitspielen (bzw. diese Spiele nicht vorgesetzt bekommen), spielen die Kenner und Experten umgekehrt durchaus bei Spielen für Normalos mit und bewerten diese vielleicht nicht immer ganz so euphorisch wie die komplexeren Sachen. Üblicherweise gleicht sich dieser Effekt dadurch einigermaßen aus, dass in meinen Runden die Normalos zahlenmäßig weit überwiegen. In diesem Jahr scheint es jedoch so zu sein, dass auch die Normalos mit den Normalo-Spielen nicht ganz so glücklich sind. Der aktuelle Jahrgang ist vor allem für Vielspieler ein toller Jahrgang.

In acht Tagen veröffentliche ich noch eine anders sortierte Liste, die fast identisch ist, aber eben nicht ganz identisch. Ich könnte sie direkt hier anhängen, aber die Aussicht auf einen zweiten Blog-Eintrag ohne viel Aufwand ist einfach zu verlockend.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Anonym-Poster, bitte postet nicht völlig anonym. Ich habe Verständnis, wenn sich jemand wegen eines Kommentares nicht extra registrieren möchte. Aber es besteht ja die Möglichkeit, den eigenen Namen unter den Kommentar zu schreiben, und sei es nur der Vorname oder ein Nickname. Danke!
P.S. Kommentare, die Werbung enthalten, haben schlechtere Chancen, von mir veröffentlicht zu werden.