Mittwoch, 13. Oktober 2010

Bring mich nicht mit (16): UFO Attack

Sommerferien sind klassischerweise die Zeit für kleine Mitbringspiele. Aber mittlerweile sind ja gar keine Sommerferien mehr. Völlig folgerichtig wendet sich REZENSIONEN FÜR MILLIONEN deshalb nun solchen Spielen zu, die man besser nicht mitbringt.

Um als Spielekritiker von der Bedeutsamkeit des eigenen Tuns überzeugt zu sein, ist die Kunst des Verdrängens unerlässlich: Der Erfolg von MONOPOLY? Ein bedauerlicher Unfall. Der Erfolg von UNO? Ein bedauerlicher Unfall. Der Erfolg von TRIVIAL PURSUIT? Ein bedauerlicher Unfall.

Für eine ganze Unfallserie sorgt in jüngster Zeit die Spiele-Reihe von Lego. Dass es gelingt, mit derart simplen, rein würfelgesteuerten Spielideen erfolgreich zu sein, ist allein schon schmerzlich. Aber wie Lego das Ganze auch noch als weltbewegende Innovation vermarktet, ist schier zum Haare-Raufen.

Da verspricht die Anleitung: „Mit dem Lego-Würfel hast du unglaublich viele Möglichkeiten, das Spiel immer wieder zu verändern.“ - Und was ist? Einige Spiele enthalten Würfelflächen zum Austauschen, was glatt so aufregend ist, als würde man bei einem normalen Würfel die Eins durch eine weitere Sechs ersetzen. Andere Spiele (wie zum Beispiel UFO ATTACK) bieten überhaupt kein Zusatzmaterial. Hier könnte man allenfalls die vorhandenen Würfelflächen auswechseln, was glatt so aufregend ist, als wäre bei einem normalen Würfel die Eins fortan die Sechs, und die Sechs wäre die Eins.

UFO ATTACK greift die Idee der beliebten Kleinkinder-Farbwürfelspiele auf: Rolle einen Würfel und nimm dir einen entsprechenden Stein. Weil UFO ATTACK aber für Schulkinder sein soll, gibt es zwei wichtige Änderungen: 1. mehr Taktik: Jede Würfelseite zeigt zwei Farben und man darf eine davon auswählen. 2. mehr Story: Böse UFOs greifen an. Bei einem bestimmten Würfelsymbol darf man den Laser auf die Rakete eines Mitspielers richten und ihm die Steine einer Farbe klauen.

Was herkömmliche Kleinkinder-Farbwürfelspiele dennoch UFO ATTACK voraushaben: Die Materialien lassen sich gut greifen. Nichts kippt um. Nichts bricht ab. Kleinkinder-Farbwürfelspiele enthalten zwar weder UFOs, noch einen patentierten Würfel, aber sie lassen sich reibungslos spielen.

UFO ATTACK von unbekannten Aliens für zwei bis vier Spieler, Lego.

3 Kommentare:

Christian hat gesagt…

Hast du eigentlich noch ein zweites Blog auf dem du die guten Spiele vorstellst? ;-)

Anonym hat gesagt…

Wieso? Gibt es aus Udos Sicht gute Spiele (vielleicht mit Ausnahme eines gewissen Spiels mit dem 4. Buchstaben des Alphabets als Anfangsbuchstaben...)????

Martin hat gesagt…

Die Misserfolge des Autors: sicherlich nur Unfälle...

Das fällt mir spontan bei den einleitenden Sätzen ein.

Kommentar veröffentlichen

Liebe Anonym-Poster, bitte postet nicht völlig anonym. Ich habe Verständnis, wenn sich jemand wegen eines Kommentares nicht extra registrieren möchte. Aber es besteht ja die Möglichkeit, den eigenen Namen unter den Kommentar zu schreiben, und sei es nur der Vorname oder ein Nickname. Danke!
P.S. Kommentare, die Werbung enthalten, haben schlechtere Chancen, von mir veröffentlicht zu werden.