Montag, 14. Mai 2018

Vor 20 Jahren (61): Auswahlliste 1998

Leider nicht ganz die Original-Auswahlliste, weil ich CAESAR & CLEOPATRA dummerweise immer noch verliehen habe.

Heute ist der Tag, an dem die Jury Spiel des Jahres ihre Empfehlungs- und Nominierungslisten 2018 bekannt gibt. Deswegen liest wahrscheinlich sowieso niemand hier. Die Jury-Entscheidungen 2018 sind zweifellos spannender als die Jury-Entscheidungen 1998. Ich habe Verständnis.

Aber wenn meine Retro-Kolumne dran ist, ist sie eben dran. Und das ist heute. Hart gegen meine Leser und mich selbst, kann ich auf tagesaktuelle Ereignisse keine Rücksicht nehmen.

1998 war das erste Jahr, in dem ich sämtliche Spiele der Auswahlliste (so hieß sie damals noch) schon vor der Veröffentlichung der Liste gespielt hatte. Ich konnte mir also auf die Schulter klopfen und mir selber bestätigend zunicken, wie gut ich mich auskannte. Mehr war nicht drin, denn leider gab es noch nicht die tollen Austauschmöglichkeiten im Internet wie heute. Meine Teilnahme am öffentlichen Diskurs beschränkte sich notgedrungen darauf, den Kommentar von Frank Kersten in der Fairplay 44 zu lesen und an einigen Stellen zu nicken, an anderen nicht.

Falls grad nicht jeder präsent hat, was damals von der Jury ausgewählt worden war:
DIE MACHER
EUPHRAT & TIGRIS
TYCOON
ELFENLAND
BASARI
DURCH DIE WÜSTE
CANYON
CAESAR & CLEOPATRA
TONGA BONGA
MINISTER
GIPF
DAVID & GOLIATH

Und weil ich damals nicht konnte, hier nun nachträglich mein öffentlicher Tipp für das Spiel des Jahres 1998: Es wird natürlich ELFENLAND.
Warum? Darum. Ich hab’s einfach im Gefühl.

Ob ich 1998 einen Favoriten hatte: Ich weiß es nicht mehr. Ich glaube, 1998 war ich in der Frage, welches Spiel gewinnen sollte, eher leidenschaftslos. Außer ELFENLAND spielte ich auch gerne und häufig DIE MACHER; EUPHRAT & TIGRIS, DURCH DIE WÜSTE, CAESAR & CLEOPATRA und GAMBLER. Dass DIE MACHER und EUPHRAT & TIGRIS nicht gewinnen würden, war mir klar. Dass GAMBLER nicht gewinnen würde, war mir nach Listenveröffentlichung ebenfalls klar. Oder ich hatte zumindest ein sehr deutliches Gefühl. (Siehe oben.)

Was hat sich in den 20 Jahren seitdem verändert? Einiges. Aber eins nicht: Auch 2018 habe ich schon alle Spiele der Empfehlungsliste gespielt. (Haha.) Anders als 1998 muss ich mittlerweile jedoch sehr intensiv darüber nachdenken, welches Spiel den Preis erhalten sollte. Und mit öffentlichen Tipps halte ich mich lieber zurück. Nur so viel: ELFENLAND wird es diesmal nicht. Sagt mir mein Gefühl.


1 Kommentare:

Kai Frederic hat gesagt…

Für was stehen denn wohl die anachronistischen Spiele auf dem Bild?

Kommentar veröffentlichen

Aufklärung über den Datenschutz
Wenn Sie einen Kommentar abgeben, werden Ihr Kommentar, das Datum des Kommentars und - entsprechend Ihrer Eingabe - auch Ihr Name veröffentlicht. Außerdem wird zusätzlich zu diesen Eingaben zur Spam-Abwehr auch Ihre IP-Adresse aufgezeichnet. Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Aufzeichnung Ihrer angegebenen Daten einverstanden. Die erhobenen und gespeicherten Daten werden nur für technische Zwecke benötigt und - außer an den Webhoster - nicht an Dritte weitergegeben. Auf Wunsch können Sie Ihre Kommentare wieder löschen lassen. Alle veröffentlichten und gespeicherten Daten werden dann entfernt. Bitte beachten Sie unsere darüber hinaus geltenden Datenschutzbestimmungen.