Donnerstag, 30. Juni 2011

Gern gespielt im Juni 2011

Was landete am häufigsten auf meinem Spieletisch? Was machte besonders viel Spaß? Und welche alten Schätzchen wurden endlich mal wieder ausgepackt?

KING OF TOKYO: Bewegt sich im Graubereich zwischen Spiel und Schund. Vermutlich aber doch eher Spiel. Viele weitere Partien werden notwendig sein, um das jetzt haargenau auszuloten.


DOMINION - REICHE ERNTE: Ist diese Box nun halbvoll oder ist sie halbleer? Schwer zu sagen. Und ist das „Turnier“ nun halbtoll oder ist es halbdoof? Leicht zu sagen: weder, noch. Mir gefällt es. Außerdem sind diese Fragen sowieso rein philosophisch, denn es steht „Dominion“ auf der Schachtel, und das ist und bleibt eins meiner Lieblingswörter.

7 WONDERS - LEADERS: Oh ja, 7 WONDERS war schon ein wenig aus dem Blick geraten, weil es ja so viel gutes Neues gibt. Das ist, LEADERS sei Dank, jetzt wieder anders.


PANTHEON: Apropos „weil es ja so viel gutes Neues gibt“...




STRASBOURG: Apropos „weil es ja so viel gutes Neues gibt“...




DIE BURGEN VON BURGUND: APROPOS „WEIL ES JA SO VIEL GUTES NEUES GIBT“!!!




5 Kommentare:

Jan hat gesagt…

Könntest du den "Schund"-Aspekt näher erläutern? Gestaltungstechnisch oder Würfelzufallstechnisch? Habs erst einmal gespielt, aber es hat auf jeden Fall Bock auf mehr gemacht. Meine MitspielerInnen sahen das leider nicht so...

Udo Bartsch hat gesagt…

Nee, eher wastreibenwirhiereigentlich- und sindwirjetztvölligunterbelichtettechnisch.

Andreas und Björn Kalies hat gesagt…

sindwa!

Jan hat gesagt…

Ach so, das meinst du!

Gummidoc hat gesagt…

Also ich finde das Spiel einfach super! Und so schlimm ist es wahrlich nicht.

Kommentar veröffentlichen

Liebe Anonym-Poster, bitte postet nicht völlig anonym. Ich habe Verständnis, wenn sich jemand wegen eines Kommentares nicht extra registrieren möchte. Aber es besteht ja die Möglichkeit, den eigenen Namen unter den Kommentar zu schreiben, und sei es nur der Vorname oder ein Nickname. Danke!
P.S. Kommentare, die Werbung enthalten, haben schlechtere Chancen, von mir veröffentlicht zu werden.