Dienstag, 31. Mai 2011

Gern gespielt im Mai 2011

Was landete am häufigsten auf meinem Spieletisch? Was machte besonders viel Spaß? Und welche alten Schätzchen wurden endlich mal wieder ausgepackt?

MONDO: Da versucht man, sein Leben weitgehend ohne Wecker zu gestalten, und dann das...




ESELSBRÜCKE: Ist sogar interessant, wenn ich’s nicht spiele. Grad neulich wieder: Ich spielte GRMPFZ (zensiert) und lauschte mit einem Ohr zum ESELSBRÜCKE spielenden und offenbar viel Spaß habenden Nachbartisch, um Teile der Geschichten aufzuschnappen.

QWIRKLE: Die Klarheit des Designs macht dieses Spiel so besonders.




PANTHEON: Ich verlange nicht, dass Spiele gerecht sein müssen. Ich verlange nur, dass ich gewinne.




SKULL & ROSES: Beeindruckend, dass an Spielmaterial tatsächlich nicht mehr nötig ist als pro Spieler vier Bierdeckel. (Und Friedrich Merz könnte sogar noch vier Steuererklärungen darauf unterbringen.)

DIE BURGEN VON BURGUND: Haha, Überraschung! Diesmal taucht BuBu erst ganz am Schluss auf. Ich will mir ja nicht nachsagen lassen, meine Liste sei variationsarm.



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Anonym-Poster, bitte postet nicht völlig anonym. Ich habe Verständnis, wenn sich jemand wegen eines Kommentares nicht extra registrieren möchte. Aber es besteht ja die Möglichkeit, den eigenen Namen unter den Kommentar zu schreiben, und sei es nur der Vorname oder ein Nickname. Danke!
P.S. Kommentare, die Werbung enthalten, haben schlechtere Chancen, von mir veröffentlicht zu werden.