Mittwoch, 31. Dezember 2014

Gern gespielt im Dezember 2014

Was landete am häufigsten auf meinem Spieltisch? Was machte besonders viel Spaß? Und welche alten Schätzchen wurden endlich mal wieder ausgepackt?

PATCHWORK: Sollte eigentlich schon im November auf die Liste, hat aber nicht mehr gepasst. Deshalb wird es nun hier mit rangeflickt.

ARLER ERDE: Statt Venedig, Rom und Florenz dann eben mal Hage, Dornum und Aurich.

DEUS: Fast immer zu früh vorbei, was fast immer ein gutes Zeichen ist. Nun ja, bei Spielen zumindest. Weil man sie recht leicht wiederholen kann.

KUH VADIS: Man denkt, drei Gleiche zu würfeln, kann so schwer nicht sein. Trotzdem tobt der Kampf um ein einziges Feld manchmal mehrere Runden lang... Von den drei Kuhspielen das für mein Empfinden fetzigste.

7 WONDERS – BABEL: Vermutlich nicht die tollste 7 WONDERS-Erweiterung. Aber hey: Ein triftiger Grund, um mal wieder 7 WONDERS zu spielen.

STICHLING: Ein Stichling zu viel, von einem Widerling angedreht, kann empfindlich viele Punktlinge kosten.



5 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Welches sind denn die anderen beiden Kuh-Spiele? Werden die als allgemein bekannt vorausgesetzt, oder sind die so wenig fetuig, dass sich die Erwähnung des Namens eh nicht lohnt? ;-)

Matthias

PS: Ein gesundes, frohes, und verspieltes neues Jahr wünsche ich dir!

Udo Bartsch hat gesagt…

Die anderen beiden Kuhspiele sind KUHLORADO und ZUM KUHKUCK (alle in Essen erschienen, derselbe Autor, derselbe Verlag).

Hendrik hat gesagt…

Die beiden Würfel-Kuh-Spiele fand ich nicht so prickeld, "Zum Kuhkuck" hingegend ist meiner Meinung nach ziemlich witzig, zumindest unterhält es für ein, zwei Partien, bevor man etwas anderes spielt. Der Push Your Luck- und Ärgerfaktor ist ziemlich hoch. Dass man den anderen Spieler gerne noch überbieten will, um Extra-Punkte zu erhalten, ist ein ziemlich guter Mechanismus, wie ich finde.
Im Großen und Ganzen sind die drei Kuh-Spiele aber eher leichte Kost im leichten Bereich, kein Qwixx oder Ähnliches.

Thygra hat gesagt…

Ist Stichling schon erschienen? Ich dachte, das käme erst im Januar raus!?

Udo Bartsch hat gesagt…

Die ganz coolen Blogs haben das halt schon vorher.

Kommentar posten

Aufklärung über den Datenschutz
Wenn Sie einen Kommentar abgeben, werden Ihre eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie beispielsweise Ihre IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt. Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Aufzeichnung Ihrer angegebenen Daten einverstanden. Auf Wunsch können Sie Ihre Kommentare wieder löschen lassen. Bitte beachten Sie unsere darüber hinaus geltenden Datenschutzbestimmungen sowie die Datenschutzerklärung von Google.