Freitag, 31. Dezember 2010

Gern gespielt im Dezember 2010

Was landete am häufigsten auf meinem Spieletisch? Was machte besonders viel Spaß? Und welche alten Schätzchen wurden endlich mal wieder ausgepackt?

DAS 20. JAHRHUNDERT: Faszinierend. Und zu der Zeit habe ich tatsächlich schon gelebt!



NÜRNBERG: Was bringt man aus Nürnberg mit? Was zu ESSEN. Ha, ha, prächtiger Kalauer! Einer der besten.




BITS: Schluck! Meine Mitspielerinnen erreichen schon in ihrer ersten Partie die Stufe "Baumeister".
(Ich eher nicht.)


MEMOIR ´44 BREAKTHROUGH: Beruhigungspille für alle, die befürchtet hatten, ihnen könne bis zum Lebensende vielleicht doch noch irgendwann der Stoff ausgehen.


7 WONDERS: Schau an... Ein tolles Spiel muss also gar nicht innovativ sein. Hauptsache, es ist in sich schlüssig und rund und der Mechanismus noch genügend unverbraucht.



AGRICOLA GAMERS DECK: Sicher ist die Versuchung groß, immer stärkere Karten zu erfinden. Dieser Versuchung wurde hier widerstanden. Zum Glück.



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Anonym-Poster, bitte postet nicht völlig anonym. Ich habe Verständnis, wenn sich jemand wegen eines Kommentares nicht extra registrieren möchte. Aber es besteht ja die Möglichkeit, den eigenen Namen unter den Kommentar zu schreiben, und sei es nur der Vorname oder ein Nickname. Danke!
P.S. Kommentare, die Werbung enthalten, haben schlechtere Chancen, von mir veröffentlicht zu werden.